?

Log in

Buecherwurm's Journal

Saturday, September 18, 2010

10:21PM - hot

watch

Friday, August 4, 2006

9:16PM - Hab' den Anfang immer gemocht

"The sky above the port was the color of television, tuned to a dead channel."
Neuromancer, William Gibson

Saturday, October 15, 2005

1:53PM

Hallo.

Ich habe einen Gedichtband von Zoran Drvenkar geschenkt bekommen. 'Was bleibt wenn du gehst'. Sehr schöne Gedichte über leben, liebe und verlassen werden [wenn auch in umgekehrter Reihenfolge]. Sehr empfehlenswert für stille Stunden und manchmal [zumindest für mich ^-^] auch ein wenig mut-machen wenn man gerade einen ziemlich schlechten Tag hat.
Oh, das habe ich gerade bei amazon gefunden: 'erwachsenwerden in gedichtform'. passt irgendwie.

Current mood: cold

Wednesday, June 22, 2005

11:12PM

Hallo mal wieder! Hm, es gibt seit ewig nichts hier... Also, zuerst muss ich diejenigen, die mir im (ha) November Bücher empfohlen haben. Zwar habe ich eigentlich keine davon gelesen, aber nur, weil ich arm bin und nichts kaufen konnte, und die Bibliothek in meinem Dorf hatte nicht so viel spannende Bücher (meiner Meinung nach). ;P Aber ich danke euch trotzdem, und für das nächste Mal, wo ich in Deutschland bin, habe ich die Antworten in meine "Memories" gespeichert.

Ich habe gerade Das Lächeln der Fortuna von Rebecca Gablé gelesen. Ich habe auch die zwei andere historische Romane von ihr gelesen: Der zweite Königreich und Der König der purpurnen Stadt. Die sind sehr grosse Bücher, was mir gefällt, weil sie dann ja nicht so schnell enden :) Nur Das Lächeln der Fortuna war mir ein bißchen zu lang - es hat 1193 Seiten (und ist damit das längste Buch, das ich je gelesen habe). Immer wenn ich dachte, ich sei fast fertig, war ich doch nicht einmal nah am Ende, so kam es mir vor. :P Aber das war ihr erster historischer Roman, seitdem ist sie besser geworden. Alle drei sind ganz tolle Bücher: fantasievoll, spannend, schön geschrieben, trotz der Länge nicht schleppend, mit Figuren, die man mögen kann, und auch mit viel Geschichte drin. Manchmal wird es ein bißchen fantasievoller, als eigentlich ganz glaubhaft ist, aber das verdirbt die Bücher keineswegs; eine Freundin von mir meint sogar, es mache die sogar schöner. Der zweite Königreich fand ich besonders interessant, weil es um die Eroberung Englands von William the Conquerer geht, worüber ich vorher so gut wie nichts wusste.

Jetzt habe ich nur ein einziges deutsches Buch übrig, das ich noch nicht gelesen habe! (Ich bin nämlich wieder in Amerika.) Wehe. ;P Aber ich habe mich entschlossen, an der Uni Deutsch zu studieren. Wenn ich nett zu den Deutschprofessoren bin, vielleicht leihen sir mir was gutes aus ;)
Tut mir Leid, wenn ich zu viel geschrieben habe; ich vermisse es, immer Deutsch um mich zu haben, und deswegen schreibe ich immer so lange, wenn ich Gelegenheit habe...

Thursday, January 13, 2005

6:24PM

"Die Stadt Der Träumenden Bücher" von Walter Moers.
Ich hab es gerade ausgelesen. Besorgt es euch. Am besten jetzt. Ich kann kaum was sagen, aber wer Erzählungen mag, und einen gepflegten Sprachstil, und Bücher, der sollte sich dieses Buch kaufen.
Ich hab am Ende geheult, zwischendurch laut gelacht, ich hab nicht weiterlesen können vor Angst. Es ist fabehaft und bei mir sofort auf Platz eins meiner persönlichen Lieblingsbücher gerutscht.

Sunday, January 9, 2005

7:28PM

Wo, außer bei amazon.de und lion.cc, kann man den sonst noch Bücher online kaufen?

Tuesday, November 2, 2004

8:21PM

Hallo alle! Ich brauche Buchempfehlungen, wenn ihr so nett sein würdet. :) Ich bin Austauschschulerin aus Amerika und besuche ein Gymnasium in München bis Februar. Natürlich ist es mir wichtig, mein Deutsch zu verbessern, und zu diesem Zweck versuch ich möglichst viel Deutsch zu lesen. (Ich muss auch vieeeele Bücher mit nach Hause nehmen, weil Barnes and Noble keinen richtigen Fremdspracheteil hat, außer wenn es um Wörterbücher und so was geht, so weit ich weiß.)

Am liebsten würde ich etwas lesen, dass ursprünglich auf Deutsch geschrieben wurde, aber Übersetzungen aus Sprachen außer Englisch gehen auch. Als ein kleines Beispiel von was ich gerne lese, die folgende Bücher habe ich in den letzten Monaten gelesen: Fortunas Tochter von Isabelle Allende, A Widow for One Year von John Irving, The Fourth Hand von John Irving, Die Söhne der Wölfin von Tanja Kinkel, Nirgendwo in Afrika und Irgendwo in Deutschland von Stephanie Zweig, American Gods von Neil Gaiman, einen Teil von High Fidelity von Nick Hornby (hat mir sehr gefallen aber ich hatte es eigentlich von meiner Gastschwester geklaut und sie hat es zurückgeklaut)... was sonst... im Moment lese ich ein Buch von Kurzgeschichten von Frauen aus Afrika, und Faust (für Deutsch). Ich habe angefangen, Die Insel des vorigen Tages von Umberto Eco zu lesen, aber soweit hat es mir nicht so richtig interessiert.

Also... ja. Ich lese gern Romane und so was in der Art. (Fantasie lese ich auch sehr gerne aber die ganze Fantasieteilen in Hugendubel scheinen mir, als ob sie fast alle Übersetzungen aus English sind.) Historische Romane finde ich interessant, reine Sachbücher aber nicht so. Klassiker würde ich lieber vermeiden. ;P (Ich bin so ungebildet.)

Vielen Dank!

Friday, July 23, 2004

7:46PM

Ich hoffe, niemand tötet mich dafür, wenn ich hier mal was frage...
"The Dark Elv Triologiy: Homeland/Exile/Sojourn" von R. A. Salvatore wude mit Sicherheit auch ins Deutsche übersetzt. Ich hab bei amazon.de unter verschiedenen Begriffen gesucht, aber immer nur die englischen Versionen gefunden.
Kann mir vielleicht jemand sagen, ob man einen Sammelband davon bekommen kann, oder wie die einzelnen Bücher auf deutsch heißen, oder die ISBN Nummern oder dergleichen?
Man hat mir diese Bücher wärmstens ans Herz gelegt, aber da ich schon bei Terry Pratchett festgestellt habe, dass es mir schwer fällt, englische Romane zu lesen, möchte ich es lieber vorerst auf deutsch versuchen.

Wo wir dabei sind, hat jemand die Bücher gelesen? Wie schreibt der Mann so?

Current mood: bored

Saturday, May 29, 2004

11:01PM

Ich habe vor kurzem ein wirklich tolles Buch gelesen:

"The Princess Bride: S. Morgenstern's Classic Tale of True Love and High Adventure" von William Goldman.

Das gibt es auch auf deutsch unter dem Titel "Die Brautprinzessin", allerdings war die englische Ausgabe ziemlich viel billiger ;)

Bevor ich euch ein bisschen was über den Inhalt verrate, möchte ich euch erzählen, wie ich zu dem Buch gekommen bin. Und zwar hat mir das eine Frau im Zug empfohlen. Ich bin bis vor kurzem immer zu meiner FH gependelt.
Irgendwann saß mir dann diese Frau gegenüber, wir sind ins Gespräch gekommen und durch mein Studium eben auf Bücher. Und sie meinte, ich müsste das Buch unbedingt lesen.

Weil ich mal in Experimentierlaune war, hab ich's mir gekauft und es hat sich wirklich gelohnt!

Dem Titel nach erwartet ihr sicher ein Märchen, so wie man es gewohnt ist. Mit einem habt ihr recht, es ist ein Märchen! Allerdings kein gewöhnliches! Es ist vollgepackt mit Ironie, und da es eine gekürzte Fassung ist, noch mit einer Rahmenhandlung versehen um und von dem, der es bearbeitet hat. Natürlich handelt es von einem wunderschönen Mädchen, das sich verliebt und nicht anderes will, als den Geliebten zu heiraten. Doch leider ist der Geliebte mittellos und um Geld zu machen, reist er nach Amerika...

Mehr möchte ich eigentlich gar nicht sagen. Lest es einfach und seht selbst. Ich hab's von der ersten bis zur letzten Seite genossen und würde mir wünschen, es gäbe noch weitere Bücher davon...

Viel Spaß!

Wednesday, February 25, 2004

12:54PM

Hallo zusammen. :)
Ich weiß nicht, ob das der richtige Ort ist, aber eine andere deutsche Community hab ich nicht gefunden.. in die es passen würde.

Ich brauche dringend eure Hilfe.
Ich muss in Englisch einen Book-Report halten.

Kann mir jemand ein gutes.. wenn's geht nicht so extrem kompliziertes Buch empfehlen, das ich vorstellen könnte?
Das Buch sollte auch nicht so extrem lang sein.

Vielleicht mit kurzer Inhaltsangabe?

Wär total lieb. :)

Thursday, February 12, 2004

9:29PM

Hallo! Bin noch neu in der Community und wollt erst mal alle begrüßen!
Das Buch das ich als letztes gelesen hab war "Die Saga von Torian und Garth" von Wolfgang Hohlbein. Hat mir echt gut gefallen. Der Schreibstil war sehr schön zu lesen und auch die Geschichte ist spannend geschrieben. Alle die Fantasy mögen sollten mal was von ihm lesen.

Current mood: hungry

Tuesday, January 27, 2004

11:39PM - Ja, hier ist sie, die UMFRAGE!

Poll #239678 Lieblingsbücher

Was ist Dein Lieblingsbuch?

Noch eines?

Vielleicht noch ein drittes?

Und ein Viertes (ich hab vier, deswegen ;-) )?

Was ist Dein Lieblingsgenre?

Was magst Du davon?

Klassiker (alle Genres)
0(0.0%)
Krimis
0(0.0%)
Science-Fiction
0(0.0%)
”Hohe Literatur” (Reich-Ranicki approved)
0(0.0%)
”Schundliteratur”
0(0.0%)
Dokumentarisches (auch Sachbücher)
0(0.0%)
Dramen
0(0.0%)
Reine Unterhaltungslektüre (ausser Erwähntem)
0(0.0%)
Erotisches
0(0.0%)
Agentenstories
0(0.0%)
Fremdsprachige Bücher
0(0.0%)
Lyrik
0(0.0%)
Gruseliges
0(0.0%)
Sozialkritisches
0(0.0%)
Anderes, das meinem müden Hirn grad’ nicht eingefallen ist
1(5.3%)

Glaubst Du ich habe Die Umfrage nur gemacht, weil ich das mal ausprobieren wollte?

Ja!
5(26.3%)
Klar!
4(21.1%)
Eindeutig!
6(31.6%)
Was sonst?
4(21.1%)

Wie doof findest Du solche Umfragen? (10=total bescheuert)

Mean: 4.26 Median: 4 Std. Dev 2.20
1
2(10.5%)
2
1(5.3%)
3
5(26.3%)
4
3(15.8%)
5
5(26.3%)
6
0(0.0%)
7
1(5.3%)
8
1(5.3%)
9
0(0.0%)
10
1(5.3%)

Current mood: even more tired

10:41AM - Phantastisches allenthalben...

Hab mir aufgrund einer SPIEGEL online-Empfehlung die Neuübersetzung der 1001 bestellt. Mir haben diese Geschichten immer sehr gut gefallen, die Art, wie sie ineinander verschachtelt sind ist phantastisch. Hysteron proteron homerikos. Ausserdem soll die Neuübersetzung schön erotisch sein ;-) hat man ja auch gerne.
Amnsonsten werd’ ich mal über eBay versuchen meine SciFiabteilung mit den Klassikern aufzufüllen. Mir ist gerade danach.
Ah. Ich hatte mir ebendort zwei Richard-Corben-Bände bestellt, ‘DEN’ und ‘Vic & Blood’ (die zeichnerische Umsetzung von Harlan Ellisons ‘A boy and his dog’). Mal abgesehen, dass er in Hinblick auf weibliche Rundungen wirklich keinen Kompromiss einging, ist er, was Geschichte und zeichnerische Umsetzung angeht, wahrlich für mich der König der grafic novel (und eine Wohltat für’s Auge - ich finde den Mangaschrott zum größten Teil unerträglich).
Haben wir eigentlich schon mal nach den Lieblingsbüchern umgefragt? Ich habe doch gerade einen bezahlten Akkount (wg nicht genutzter Einladungscodes). Da könnt’ ich einen netten kleinen ‘poll’ machen...

Monday, January 26, 2004

10:12PM - Neues Lesematerial

Ich war endlich mal wieder shoppen bei amazon...

Inspiriert durch einen Eintrag hier im Dezember über die "Chronicles of Narnia" von C.S. Lewis, habe ich mir davon gestern den ersten Band bestellt. Ich bin gespannt!

"Cold Mountain" von Charles Frazier über den amerikanischen Bürgerkrieg, das mit Jude Law, Nicole Kidman und Renee Zellweger verfilmt wurde...vielleicht schaff ich es ja tatsächlich noch das Buch zu lesen, bevor der Film kommt! Hat aber über 400 Seiten, also wohl eher nicht.

Außerdem im Zuge der momentanen allgegenwärtigen Herr-der-Ringe-Begeisterung "The Silmarillion", werde ich zwar zunächst mal noch nicht lesen, aber irgendwann bestimmt, und man muss ja irgendwie auf die 20 Euro kommen, damit das Ganze versandkostenfrei wird. Noch dazu war's reduziert.

Und da mein Freund seit Ewigkeiten versucht, mich davon zu überzeugen, doch eeeeeendlich mal was von Agatha Christie zu lesen, hat er mir dieses Wochenende kurzerhand ein Buch von ihr geschenkt, und zwar "And then there were none". Es scheint zu funktionieren, ich habe mich gleich dran gemacht, es zu lesen! (Aufgrund großer Müdigkeit bin ich nur leider über die 3. Seite noch nicht herausgekommen.)

Mir scheint, demnächst ist auch mal wieder ein Ausflug zu Ikea nötig, zwecks neuer Regale.

4:17AM

Er beugte sich zu mir herunter und flüsterte:Egal wie dünn du wirst, egal wie kurz du dir das Haar schneidest, darunter bist und bleibst du du selbst.

Marya Hornbacher - Alice Im Hungerland

Schönes Buch und, wenn ich mal wirklich ehrlich bin, das erste das mich überhaupt etwas berührt hat bei dem Thema.

Saturday, January 24, 2004

12:59PM

Hallo bin neu hier..aber finds klasse, dass es sowas gibt...
ich wollt 3 Passagen aus

Die Mitte der Welt von Andreas Steinhöfel

hier rein stellen. Ich weiss leider nicht ob ihr das schonmal hattet.
Aber wenn nicht..dann lest es doch mal..

Seid stark und wehrt euch. Wer euch verletzt, dem tut doppelt weh oder geht ihm aus dem Weg, aber lasst euch niemals vorschreiben wie ihr zu leben habt.


Wen ich seinen Namen flüstere, spüre ich Scherben in meinem mund. Wenn ich sein bild vor mich befehle, legt sich eis auf meine Gedanken. Wenn ich mir vorstelle ihn zu streicheln, öffnen Skalpelle mir Finger und Hände.


Liebe ist ein Wort, das du nur mit blutroter Tinte schreiben solltest. Liebe treibt dich dazu. Die seltsamsten Dinge zu tun. Sie lässt dich regenbogenfarbene Bonbons verteilen, sie lässt dich in roten Schuhen durch die Straßen tanzen. Liebe schlägt dir tiefe Wunden, aber auf eine ihr eigene Art heilt sie auch deine Narben, vorausgesetzt du vertraust ihr und gibst ihr die Zeit dazu.
Meine Narben werde ich nicht anrühren. Ich werde neue wunden davontragen, noch ehe die alten verheilt sind, und ich werde anderen Menschen Wunden zufügen. Jeder von uns trägt ein Messer.

Current mood: gloomy

Friday, January 23, 2004

2:47PM - Frage

Kann mir jemand Romane über (das alte) Japan empfehlen?
Samurai-Geschichten, Sachen mit Geisha, Ninja...
All sowas.

Das einzige, dass ich kenne, ist "Shogun".

3:28AM - Unterwelt

So, endlich habe ich Unterwelt von Don deLillo angefangen. Lag schon eine Ewigkeit bei mir rum. Kann aber noch nichts dazu sagen...

Current mood: awake

Thursday, December 25, 2003

2:10PM - Merry Christmas!

Ich wünsche euch allen Frohe Weihnachten!

Ich habe grad ein wundervolles Erlebnis gehabt, das Weihnachten dieses Jahr wohl am ehesten zu Weihnachten für mich macht.
Gestern nacht noch habe ich mit einer guten Freundin darüber geredet, als wir, wie so oft, im Auto vor meiner Haustür standen, wie wichtig es doch ist Bücher zu lesen. Und vor allem, wie schön es ist in alten Büchern noch einmal lesen zu können und sie nicht wegzugeben.

Es gibt Filme, oder auch Bücher, die man als Kind mal gesehen hat - vielleicht hatte man sie aus der Biblothek ausgeliehen, oder zufällig an einem verregneten Sonntagnachmittag im Kinderfernsehen gesehen - und diese Geschichten gehen einem dann nicht mehr aus dem Kopf. Ich möchte sie so gern nochmal sehen, oder lesen, aber ich habe keine Ahnung mehr, wie der Titel war, oder wer sie geschrieben hat.

Zum Beispiel ging es mir so bei einer Geschichte, die ich nur einmal im Fernsehen gesehen hatte. Sie ging mir nicht mehr aus dem Kopf, aber ich wusste weder ihren Namen, noch ihren Titel. Ich wusste auch nicht, ob es nicht vielleicht nur irgendein trivialer Kinderfilm war, dessen Chance, ihn nochmal wieder zu sehen sehr gering gewesen wäre...
Es ging in dieser Geschichte um eine Zauberwelt in der immer Winter war. Diese Welt konnte nur durch ein geheimes Tor erreicht werden, das sich in einem großen alten Kleiderschrank befand. König dieser Welt war ein Löwe. Und in dem Film gab es Kinder, die in das Königreich des Löwen gingen, um dort irgendetwas zu machen. Ich kann mich nur noch daran erinnern, dass diese Kinder immer sehr dick in Fellmäntel eingemummelt waren und ausserdem spielte auch Honig eine Rolle. (Ich muss wohl wirklich sehr klein gewesen sein, als ich diese Geschichte sah).
Immer wieder kann ich mich an Szenen aus dieser Geschichte erinnern, aber ich hatte es schon fast aufgegeben, nach ihr zu suchen. Was hatte ich auch für Anhaltspunkte?

Aber heute nachmittag finde ich dann plötzlich eine Stelle in dem Buch "Schwarzer Winter", von Peter Millar, das ich gerade lese:
..."'C.S. Lewis hat hier mal gelebt. Weisst du, der diese Kinderbücher über den Zauberlöwen geschrieben hat. War das bei euch auch im Fernsehen?'
Daniel hatte nie eine Fernsehversion der Geschichte gesehen, aber er hatte die Narnia-Romane schon als Kind verschlungen und sich ihrem Zauber nie wieder entziehen können, selbst dann nicht, als seine Mutter ihm erklärte, dass es sich dabei um nichts anderes als verbrämte religiöse Propaganda handele. Zwar hatte er daraufhin die Bücher beieseite gelegt, wie von seiner Mutter zweifellos beabsichtigt, aber die Magie, die von den Erzählungen ausging, hatte sie damit nie ganz zerstören können. Und plötzlich entdenkte er den viktorianischen Laternenpfahl. Er stand direkt daneben. Der magische Laternenpfahl aus 'Der Löwe, die Hexe und der Kleiderschrank', das Tor zu einer anderen Welt."...

Ist das nicht wahnsinn? Ich hab mich sooo gefreut, ich kanns gar nicht beschreiben. Schon allein die Möglichkeit, diese Geschichte nochmal lesen zu können! Diese Geschichte, die wie ein Teil von mir ist. Ein Teil meiner Erinnerungen, den ich aber niemals mehr ganz sehen konnte! Und jetzt kann ich ihn wieder "restaurieren", ich kann es nochmal lesen!
Wenn ich das Buch finde, kaufe ich mir die schönste gebundene Ausgabe davon und stelle es an einen besonders schönen Platz in meinem Bücherregal.

Ich finde das haben solche "wertvollen" Geschichten verdient!


P.S.: Ich kann dieses Peter Millar Buch jetzt natürlich nur wärmstens weiterempfehlen! ;-)

Current mood: nostalgic

Saturday, September 27, 2003

12:48AM

*sits down*
*breathes deeply*
Ok, lets rock.

Can you keep a secret? by Sophie Kinsella
Klappentext [englisch]Collapse )

Hm .. nettes Buch, hell lila Umschlag, vorne eine Schneekugel abgebildet in der, mit dem Rücken zum Betrachter, eine Frau steht die ihre Finger kreuzt. Nach kurzem Blick ins Portmoiné und durchwühlen sämtlicher Taschen bekommt man auch noch zehn Euro zwanzig zusammen. Um viel Geld ärmer und ein Buch reicher tippelt man nach Hause und setzt sich hin um sich das zuvor gekaufte Buch zu Gemüte zu führen.
Nach den ersten zehn Seiten weiß man das es seiner Karierre nicht förderlich ist jemandem einen Sportsdrink über den Anzug zu kippen und nach den nächsten zwanzig Seiten weiß man auch das manche Menschen, wenn der Flug etwas turbulent wird, dazu neigen zu reden. Viel zu reden. Manchmal sogar ihre sämtlichen Geheimnisse einem fremden menschen erzählen.
Auf den folgenden dreihundertvierzig Seiten erfährt man wie Emma mit der Situation umgeht, sich verändert, lernt die Charaktere zu lieben und wünscht sich das man einigen den Intinmbereich mit Heißwachs enthaaren könnte.
Alles in allem sehr empfehlenswert wenn man sich einmal amusieren möchte oder einfach nur ein bisschen entspannen [und die Bauch und Lachmuskeln anspannen] möchte.

Perlentaucher

Ähm .... Kommas und Grammatik sind nicht meine Freunde, vor allem nicht morgens um 00.46 und auf Cappuchino Entzug. Man möge mir bitte Fehler verzeihen.

Current mood: amused

Navigate: (Previous 20 entries)